Biedermeier, Barock, Bauhaus

Ein Kürbiskopf als Parkwächter
2. Oktober 2019
Saisonauftakt nach Maß
4. Oktober 2019

Bamberg   Nymphenburger Porzellan, Biedermeier-Kommoden, Art-Deco- oder Bauhaus-Möbel, sakrale Figuren oder aber eine uralte Toilette oder ein beinahe antikes Monchichi: Beim Bamberger Antikmarkt in der Altstadt gab es so einiges zu kaufen und zu bestaunen. Bei bestem Marktwetter war die Stadt voll mit Händlern und Interessenten. Kinderstühle, einen Nierentisch, Gemälde oder ein großes Hirschgeweih, die Sammler trugen so einige Schätze mit nach Hause. Mittendrin im Gewühle: Antiquitäten-Experte Siegfried Beil. Er berät Käufer in der wichtigen Frage: „Antik oder Trödel?“ Der leidenschaftliche Sammler kennt sich bestens aus mit alten Sachen. Er zeigte sich zufrieden mit der Qualität der angebotenen Waren. Diese mache den Bamberger Markt zu etwas ganz besonderem.

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.