Florian 11/1: Feuerwehr weiht neues Fahrzeug ein

Landkreisbier, die Vierte
18. Oktober 2017
Sieht nach Herbst aus, Teil 2
24. Oktober 2017

Frensdorf  Die Sonne strahlt an diesem sommerlichen Herbsttag mit den Feuerwehrleuten um die Wette. Kaum zu glauben: Das neue Feuerwehrmehrzweckfahrzeug Florian 11/1 steht endlich vor dem Hof.

Und so greift Feuerwehrkommandant Benjamin Dorsch auch zu einem plakativen Vergleich: Die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs, so sagt er vor den gut 200 Gästen aus den umliegenden Orten gleicht einer Schwangerschaft. Von der Empfängnis bis zur Geburt vergehe eine Menge Zeit und es verursache so einige Mühen. In diesem Fall gut sechs Jahre lang. Damals, 2011 empfiehlt die Freiwillige Feuerwehr erstmals die Anschaffung eines neuen Mehrzweck-Feuerwehrfahrzeugs und stellt die ersten Anträge. Doch erst im Herbst 2016 wird der Plan genehmigt und bis zu tatsächlichen Auslieferung vergeht noch einmal ein rundes Dreivierteljahr.

Gut Ding braucht eben seine Zeit. Aber jetzt steht es mit seinen gut 75 000 Euro Anschaffungskosten, 15500 hat übrigens der Freistaat Bayern dazu gegeben, blendend da. Die Ausstattung des Ford Transits kann sich sehen lassen: Ausfahrbarer Lichtmast und die Beladung lässt sich über Wechselcontainer höchst flexibel gestalten und erweitern. Klimaanlage und Standheizung gehören natürlich auch dazu, sogar Heißgetränke kann man in dem Fahrzeug vorbereiten. Ebenfalls dabei: ein Anhänger, den der Feuerwehrverein finanziert hat.

Pfarrer Wolfgang Schmidt weihte das neue Fahrzeug nach einem feierlichen Gottesdienst vor zahlreichen Frensdorfern sowie Vertretern aller umliegenden Freiwilligen Feuerwehren – und natürlich war auch die Kinderfeuerwehr mit dabei. „Ein solches Fahrzeug ist wie die Hände einer Mutter oder eines Vaters. Sie mögen manchmal ruhen, können aber in wichtigen Momenten eingreifen“, sagte er. Schmidt zitierte in diesem Zusammenhang aus dem Galater-Brief: „Einer trage des anderen Last; so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.“ Anschließend bat er Gott um seinen Segen für das Fahrzeug und dessen Besatzung. Auch Bürgermeister Jakobus Kötzner, gratulierte der Feuerwehr Frensdorf zum neuen Fahrzeug, und betonte, dass die Aufgaben der Feuerwehr immer komplexer werden, daher sei eine bestmögliche Ausstattung unerlässlich.

Wissenswert:

Was macht die Feuerwehr?

Die FF ist eine öffentliche Feuerwehr und handelt nach den Brandschutz- und Feuerwehrgesetzen der Länder in allen deutschen Gemeinden. Neben diesen Aufgaben übernimmt sie oft als vielfach einziger Kulturträger in der Gemeinde auch wichtige gesellschaftliche Funktionen.

Zu den wichtigsten Aufgaben gehören:

Retten – Löschen – Bergen – Schützen

Einsätze der FF im Landkreis Bamberg 2016

Geleistete Einsatzstunden: 40.586
Einsätze im abwehrenden Brandschutz: 381
Einsätze im Technischen Hilfsdienst: 853
Einsätze mit ABC-Gefahrstoffen: 0
Fehlalarmierungen: 212
Sicherheitswachen: 403
Sonstige Tätigkeiten : 444

Personal der FF im Landkreis Bamberg

Einheiten: 188
Aktive Dienstleistende: 6855
Aktives Führungspersonal: 704
Jugendgruppen: 147

Überblick Feuerwehren in Deutschland:

Aktive Mitglieder: ca. 1,3 Millionen
Freiwillige Feuerwehren: ca. 24 000
Berufsfeuerwehren: ca. 100

Text: Anna Stelzenmüller
Pic: Anna Stelzenmüller

Es können keine Kommentare abgegeben werden.