Ein großer Tag für Bug

Beflügelte Wesen
15. Dezember 2017
Rentiere, Nikoläuse, Weihnachtssterne
22. Dezember 2017

Löschgruppe 9 weiht neues Fahrzeug ein

Bamberg-Bug  Ein großer Tag für die Löschgruppe 9 in Bamberg-Bug: Das neue Mittlere Löschfahrzeug ist endlich da und einsatzbereit. Pfarrer Matthias Bambynek segnete „Florian Bamberg 9/47/1“ vor gut 100 Feuerwehrangehörigen, Bürgermeister Christian Lange, Stadtbrandrat Matthias Moyano, der Jugendfeuerwehr Bug, der Patenfeuerwehr Buttenheim und Freunden der Buger Freiwilligen Feuerwehr. Pfarrer Bambynek würdigte die Bereitschaft der Feuerwehrleute sich für die Gesellschaft und in Not geratene Mitbürger mit Leib und Seele einzusetzen. Eine Bereitschaft, die heute nicht selbstverständlich ist. Gerade in Zeiten, in denen oft mehr Menschen beispielsweise bei Unfällen zu Gaffern denn zu Helfern würden. „Die Einsätze der Feuerwehr vergleiche ich mit der Fußwaschung durch Jesus Christus: Feuerwehrleute sind bereit zu dienen und in die Knie zu gehen. Hierfür zolle ich höchsten Respekt.“ Dann fügte er hinzu: „Möge Gott seine schützende Hand über das neue Fahrzeug, über alle, die damit unterwegs sind sowie über alle Geräte halten.“
Bürgermeister Lange dankte bei der symbolischen Schlüsselübergabe ebenfalls den Feuerwehrleuten für ihren unermüdlichen Einsatz und ergänzte: „Heute ist ein guter Tag für Bug.“
Stadtbrandrat Moyano und Löschgruppenführer Jürgen Dotterweich wünschten vor allem „unfall- und gefährdungsfreies Wirken.“ Dotterweich betonte, dass es sich bei diesem Fahrzeug nicht um ein Spielzeug handele: „Das hier ist unser Handwerkszeug.“ Ein Handwerkszeug, dass für den Ernstfall alles an Bord hat, was man für einen Ersteinsatz braucht, vor allem aber 1000 Liter Wasser fasst.
Bis so ein neues Fahrzeug endlich auf dem Hof steht, erinnerte Stadtbrandrat Moyano, braucht es lange und viel harte Arbeit: Welche Ausstattung muss das Fahrzeug haben, welche nicht? Was ist absolut notwendig, was nur wünschenswerte Ergänzung und was passt schließlich ins Budget. Insgesamt eineinhalb Jahres hat es von der Genehmigung bis zur Auslieferung gedauert. „Eine kleine Odyssee“, wie Moyano anmerkte. Selbst am Auslieferungstag mussten sich die Buger Feuerwehrleute gedulden: Ab 8 Uhr standen sie im Werk zur Abholung bereit, erst um 17 Uhr konnten sie das Fahrzeug in Empfang nehmen, Viele Mitglieder der Feuerwehr haben sich in der Zwischenzeit unermüdlich dafür eingesetzt, dass das neue MLF möglichst optimal gebaut wird. Und es hat sich gelohnt.

Eine umfangreiche Ausstattung sorgt künftig dafür, dass Helfern wie Opfern die besten Bedingungen geboten werden. Wer es genau wissen will, hier ein paar Details:

Technische Daten zum Fahrzeug:
MLF auf MAN TGL 8.220 4×2 BL

• Straßenfahrgestell
• Schaltgetriebe
• Radstand 3.300 mm
• Staffelbesatzung 1+5
• 8.490 ZGG
• Lackierung in RAL 3000
• 2 Lagerungen für Pressluftatmer im Mannschaftsraum
• Aluminiumbox zwischen Fahrer- und Beifahrersitz, zur Aufnahme von Einsatzunterlagen
• 2 LED Leuchten in Weiß mit Umschaltung auf Rot im Mannschaftsraum
• 5 Rollladenverschlüsse mit Griffstangenverriegelung
• Geräteräume vor der Hinterachse tiefgezogen
• Lagerungen zur Aufnahme der feuerwehrtechnischen Beladung Normbeladung MLF
• Zusatzbeladung: Strom, Motorsäge, Lüfter und Beleuchtung
• Pumpe: FPN 10-2000 entsprechend der DIN 14420 und EN 1028-1
• 2x B Druckabgänge verlegt nach links und rechts mit Druckentlastung
• 1x C Druckabgang für den Schnellangriff
• Löschmittelbehälter 1000l aus PE mit Überlauf, verlegt unter das Fahrzeug
• Hygieneboard mit Wasserhahn, Luftpistole, Seifenspender und Papierhandtuchhalter
• 2x LED Blaulichter auf dem Fahrerhaus
• 2x LED Eck-Module hinten am Aufbau
• 2x LED Frontblitzer am Kühlergrill
• 4teilige MARTIN-HORN Anlage
• Heck-Warnanlage mit 4 gelben LED Blitzer
• Geräteraumbeleuchtung mit LED Leisten
• 5-teilige Umfeld Beleuchtung in LED Technik
• Alu Dachkasten mit LED Beleuchtung
• Zusatzrückleuchten in LED am Aufbauheck
• pneumatischer Lichtmast mit LED Strahler, elektrisch verstellbare Lichtbrücke
• Beschriftung und Beklebung nach Kundenwunsch

 

 

Text: Anna Sylvia Stelzenmüller
Pics: Anna Sylvia Stelzenmüller und Karoline Keßler-Wirth
Video: Anna Sylvia Stelzenmüller

Es können keine Kommentare abgegeben werden.