Corona verändert die Stadt

Faschingsumzug in Bamberg
25. Februar 2020
„Wir wolln wieder nauswärds“!
6. Mai 2020

Beliebte Ziele wie die Buger Spitze gesperrt

Im Dezember sind die ersten Meldungen aus China zu uns gekommen: Die Medien berichteten über ein geheimnisvolles Virus. Ein Vierteljahr später hat das Coronavirus auch Bamberg und Umgebung voll im Griff.

In Stadt und Landkreis gibt es, wie überall sonst, Menschen, die sich infiziert haben und auch Menschen, die bereits an der Krankheit Covid-19 gestorben sind. Die meisten Geschäfte sind zu, Einzelhändler und Unternehmen ächzen unter den Umsatzeinbußen, Spielplätze sind gesperrt, in Parks weisen Schilder auf Einhaltung des Mindestabstands hin und sogar an der beliebten Buger Spitze darf man nicht mehr sitzen. Denn der Erreger Sars-CoV2 überträgt sich auch über Oberflächen.

Innerhalb kürzester Zeit ist die Innenstadt wesentlich leerer als gewohnt und beim Einkaufen gelten neue Regeln. Genau wie für den gesamten Alltag. Nicht jedem fällt es leicht, sich an diese zu halten. So musste ein Bamberger sogar wegen mehrmaligem Feiern sogenannter Corona-Partys in Gewahrsam.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.