Fünf Frauen – fünf Geschichten

Öffnung des Einzelhandels
Einzelhandel in Bamberg wieder geöffnet
8. März 2021
Ansicht Konzerthalle
75 Jahre Bamberger Symphoniker
18. März 2021

Die Frauenbeauftragten der Lebenshilfe Bamberg hielten Lesung zur Feier des Weltfrauentags

Unter dem Titel „Frauengeschichten – Berühmte Frauen und ihre Geschichte“ veranstaltete die Lebenshilfe Bamberg anlässlich des Weltfrauentags eine Lesung via Zoom. Die Frauenbeauftragten der Werkstatt RehaWe Gabi Fuchs und Christiane Schillinger nahmen die Teilnehmer mit auf eine Reise durch die Jahrhunderte und stellten Frauenfiguren vor, die diese Zeit durch ihren Tatendrang prägten.


Beginnend mit Frauen aus der Historie, wie der letzten Pharaonin Kleopatra, ging es über die zweifache Nobelpreisträgerin in Physik und Chemie Marie Curie zu Michelle Obama, die die Moderne durch ihre pausenlosen Anstrengungen zur Chancengleichheit beeinflusst. Selbst nach der Präsidentschaft ihres Mannes Barack Obama, gab sie ihr Engagement nicht auf und kämpft seither für die Rechte von Frauen auf der ganzen Welt.


„Wir haben Frauen herausgesucht, die für unser Leben bisher eine große Bereicherung darstellten“, fügt Gabi Fuchs an, „und die für Sie interessant und vielleicht auch neu sein könnten.“


Abgeschlossen wurde der Vortrag mit dem Leben und Wirken der Psychiaterin Elisabeth Kübler-Ross. Sie beschäftigte sich lange mit dem richtigen Umgang mit dem Tod und war vielen Betroffenen eine Stütze bei der Trauerbewältigung.


Die beiden Referentinnen gingen jeweils erst auf Geburtsdaten, Beruf und Nationalität ein, bevor sie die Überzeugungen und das Engagement der Frauen ansprachen.


Gabi Fuchs und Christiane Schillinger verabschiedeten sich nach einer Fragerunde von den Zuhörern und freuen sich schon auf ein Wiedersehen am nächsten Weltfrauentag!

Es können keine Kommentare abgegeben werden.