Die Hölzernen Männer sind jetzt aus Stahl

Neuer Radweg von Baunach nach Appendorf
27. Juni 2022

Ein Stahlrelief als neues Baunacher Wahrzeichen

Um 1710 wurden sie angebracht, die „Hölzernen Männer“. Und zwar als Toreinfahrt. Das Besondere an diesem Tor, das später zum Wahrzeichen der Stadt Baunach wurde: Die Inschrift. Dort steht zu lesen: WER UNDER DISEN DUHR HINEIN GEHD UND IN SEIN SIND ZUM SDEHLEN / SDEHD ES ISD MIHR LIEWER ER BLEIBD DAR AUSEN ICH HAW DARINEN KAZEN DIE SELWR MAUSEN.“ Heute würde man sagen: „Wer unter diesem Tor hinein geht und dem sein Sinn nach Stehlen steht, der wäre mir lieber er bliebe draußen, denn ich habe darin Katzen, die selber mausen.“ Eine originelle Warnung an mögliche Diebe.

Weil das Holz des mittlerweile über 300 Jahre alten Tors unter der Witterung gelitten hatte, wurde das Wahrzeichen der Stadt im Jahr 2011 abgebaut. Nun sind die Hölzernen Männer zurück. Zwar nicht im Original, dafür aber als Stahlrelief in Orignalgröße. Das Relief ist am Hechtbrunnen in der Hauptstraße zu sehen. In einigen Monaten wird auch das hölzerne Original wieder zu bewundern sein. Dann aber nicht mehr draußen, sondern in der Baunacher Zehntscheune.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.